Kolumne: Alex´Corner

Alex´Corner ist die Formel-1 Kolumne unseres Experten Alex. Hier erfahrt Ihr immer die allerwichtigsten Neuigkeiten, geheime Trends, spekulative Vermutungen und alles, was der wirkliche F1-Fan begehrt. Da, wo sich der Laie wundert und der Fachmann staunt, da fängt Alex´Corner erst an..

In seinen wöchentlichen Telefonaten mit Bernie, Max und Co. dringt Alex in Sphären vor, die kein Kai Ebel zuvor gesehen hat...

alle Beiträge aus Alex´Corner lesen

2020-10-30: Der Kannibale hört auf

Der 01.10.2006 sowie der 27.11.2011 waren Tage fürs Geschichtsbuch. Tage, von denen man dachte, dass an ihnen Rekorde für die Ewigkeit zementiert worden seien.

Am 01. Oktober 2006 feierte Michael Schumacher seinen 91. – und letzten - GP Sieg. Das waren zu diesem Zeitpunkt 40 Siege mehr als der Zweitplatzierte in dieser Statistik, Alain Prost und 50 mehr als dessen Dauerrivale Ayrton Senna.
Weder Sebastian Vettel noch Lewis Hamilton hatten bis dahin jemals ein Formel 1 Rennen bestritten, geschweige denn gar auf einem F1 Podest in der Mitte gestanden.


Der 27.11.2011 war der Tag des GP von Brasilien und des Saisonabschlusses 2011, bei dem Rubens Barrichello in seinem Heim-GP sein 323. Und letztes Rennen im Rahmen der Formel 1 WM fuhr. Auch dies, so dachte man zumindest lange, sollte ein Rekord für die Ewigkeit werden.

Doch zum einen kommt es anders, zum anderen als man denkt. Und so fuhr Kimi Raikkönen, obwohl er zwischenzeitlich schon einmal entnervt dem Hamsterrad Formel 1 erfolgreich entsagt hatte, am 11. Oktober 2020 in der Eifel seinen 324. GP. Da er mittlerweile auch für die Saison 2021 beim Sauber Team namens Alfa Romeo unterschrieben hat, wird er diesen Rekord noch weiter hochschrauben und auch Barrichellos Rekord von 19 Saisons in der Formel 1 einstellen.

Und sei die Saison 2020 wegen Corona noch so gewöhnungsbedürftig, so fiel nun am 25.10. eben dieses Jahres auch der Siegrekord von Michael Schumacher. Lewis Hamilton feierte in Portugal seinen 92. GP Sieg und er wird am 15. November vor den Toren von Istanbul auch seinen 7. WM Titel feiern und somit auch in dieser Statistik zur Nr. 1 (zusammen mit Schumacher) aufsteigen.

Der Fast-WM-Titel, den Hamilton 2007 in seiner Premierensaison nicht gewinnen durfte und dazu sogar sein Vehikel ins Kiesbett steuern musste (weil das Team offensichtlich betrogen hatte und dies nur so folgenlos bleiben konnte), war ein Fingerzeig, was in ihm steckt. Gigantisch aber ist, wie Hamilton in den letzten 7 seiner insgesamt 8 Mercedes Jahre Jahr für Jahr 10 Rennen gewinnt. Natürlich sind die 70 Siege aus dieser Zeit Siege, die er im besten Auto des Feldes gegen den jeweils nicht besten und meist auch nicht zweitbesten Fahrer des Feldes im eigenen Team errungen hat. Aber dennoch muss man eine solche Serie erst einmal hinbekommen und auch der Rekord, dass Hamilton noch nie eine Saison ohne Pole Position oder Sieg hatte, rechtfertigt den von mir gewählten – aus dem Radsport gestohlenen - Spitzname: Der Kannibale!


Doch die eigentliche Sensation verriet der Brite am selbigen Abend in einem bis heute nicht veröffentlichten Exklusiv-Interview mit der BBC am Internationalen Flughafen von Lissabon in der TAP Premium Lounge: An jenem Tag, an dem Lewis seinen 7. WM Titel sicher hat, wird er seinen sofortigen Rücktritt aus der Formel 1 erklären und sich voll auf sein Team „X44“ in der neuen, vollelektrischen Rennserie Extreme E konzentrieren, in der er dann trotz gegenteiliger öffentlicher Dementis auch als selbst Fahrer antreten will!

So erklärt sich unterdes auch, dass andere Fahrerentscheidungen derzeit zum Stocken gekommen sind. So hat Sergio Perez nach seinem unverständlichen Aus bei Racing Point nun ganz unverhofft die Wahl hat zwischen der Hamilton Nachfolge bei Mercedes und dem zweiten Platz neben Max Verstappen bei Red Bull. Carlos Sainz, der vor wenigen Monaten den Ferrari Deal unterschrieben hat, dürfte da etwas neidisch sein…

Euer Alex!

 

Kommentare

Bisher sind keine Kommentare vorhanden.

zur Forumsübersicht

Dieses AlexCorner bewerten!

Deine Bewertung (1 = sehr schlecht, 10 = sehr gut)

                          

durchschnittl. Bewertung: 8.8 Punkte Wertung: 8.8 Punkte