Kolumne: Alex´Corner

Alex´Corner ist die Formel-1 Kolumne unseres Experten Alex. Hier erfahrt Ihr immer die allerwichtigsten Neuigkeiten, geheime Trends, spekulative Vermutungen und alles, was der wirkliche F1-Fan begehrt. Da, wo sich der Laie wundert und der Fachmann staunt, da fängt Alex´Corner erst an..

In seinen wöchentlichen Telefonaten mit Bernie, Max und Co. dringt Alex in Sphären vor, die kein Kai Ebel zuvor gesehen hat...

alle Beiträge aus Alex´Corner lesen

2009-07-12: Deutschland GP: Webber souverän – Red Bull jetzt die Nr. 1

Herzlichen Glückwunsch Marc Webber! Mit einem souveränen Start-Ziel Sieg trotz einer nicht ganz unverdienten Drive-through Strafe hat der Australier seine hervorragend herausgefahrene Pole Position auch in einen Sieg umgesetzt. Damit scheint sich zu bestätigen, was sich schon in der Türkei andeutete und sich in Großbritannien fortsetzte. Red Bull hat die Position des stärksten Teams in der Formel 1 übernommen. Brawn GP hat noch immer große Probleme, die Reifen auf Arbeitstemperatur zu bringen. Abzuwarten bleibt, wie sich das entwickelt, wenn es wieder zu heißeren Außentemperaturen kommt. Doch Bahrain, Malaysia und Spanien waren schon. In Ungarn kann es noch ein mal spannend werden, wenn Brawn dort nicht gewinnen kann, dann haben Webber und Vettel wieder eine echte WM-Chance.

Denn nach dem Hungaroring kommen mit dem Valencia-Rennen, Spa und Ende September der Italien GP. Nun wird es interessant zu sehen, wer sich bei Red Bull durchsetzen kann. Sebastian Vettel ist zwar der junge, populäre und gefeierte Nachwuchs-Star, doch seit 3 Rennen wirkt Webber jedes Wochenende stärker als der junge Deutsche. Und der Vorsprung in der WM-Gesamtwertung ist mit jetzt nur noch 1,5 Punkten so gering, dass es für das Team zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt keine Veranlassung gibt, über eine Präferenz für einen der Fahrer überhaupt nachzudenken. Anders als bei Brawn.

Dahinter setzt sich fort, was wir die ganze Saison schon erleben konnten. Ein Hin und Her, das schon langsam nicht mehr zu erklären ist. Ferrari wirkte in Monaco unheimlich stark, versank in der Türkei im Nichts und jetzt fährt Felipe Massa aufs Podium. Toyota ist mal ganz vorn dabei und riecht an Podestplätzen, nach dem Deutschland-GP sehen sie wieder wie Hinterbänkler aus. Williams scheint sich wieder zu stabilisieren nachdem man zwischenzeitlich auch mal weg vom Fenster war.

McLaren, die in den letzten 5 Rennen aus eigener Kraft kaum eine Top 10 Platzierung geschafft haben, könnten in Ungarn gewinnen, wenn sich das bewahrheitet, was man in den Trainings und auch im Qualifying von Deutschland von Lewis Hamilton gesehen hat.

Selbst Force India war heute vom Speed her in der Lage, in die Punkte zu fahren. Doch das Pech bleibt Adrian Sutil treu. Eine vermeidbare Kollision mit Raikkönen bei der Ausfahrt aus der Boxengasse kostete das Team die ersten so heiß ersehnten Punkte für das Team in diesem Jahr. Verlass ist allerdings auch auf BMW. Platzierungen zwischen Rang 11 und 14 sind immer mit viel Blau und Weiß.

Was in diesem Jahr besonders auffällt, sind die Unterschiede innerhalb der Teams. Alonso lässt den jungen Piquet älter aussehen als sein Vater tatsächlich ist, Heikki Kovalainen sieht – anders als in 2008 – in diesem Jahr kein Land gegen Hamilton und Nakajima hat in der gleichen Zeit, als Rosberg 20,5 WM Punkte gesammelt hat, nicht einen einzigen Zähler sammeln können. Auch bei Torro Rosso fällt Bourdais gegen Buemi derart ab, dass lt. Spanischen Gazetten seine Zeiten in der Formel 1 schon beim Ungarn GP gezählt sein könnten.

Erfreulich ist, dass die WM nun doch wieder offen erscheint und dass man durchaus noch auf einen GP Sieger tippen darf, der nicht einen Brawn oder Red Bull fährt. Doch die WM wird zwischen diesen beiden Teams ausgefahren. Und seit dem heutigen Nürburgring-Sonntag ist diesbezüglich wieder Alles offen!

Euer Alex!

 

Kommentare

Bisher sind keine Kommentare vorhanden.

zur Forumsübersicht

Dieses AlexCorner bewerten!

Deine Bewertung (1 = sehr schlecht, 10 = sehr gut)

                          

durchschnittl. Bewertung: 6.5 Punkte Wertung: 6.5 Punkte