Kolumne: Alex´Corner

Alex´Corner ist die Formel-1 Kolumne unseres Experten Alex. Hier erfahrt Ihr immer die allerwichtigsten Neuigkeiten, geheime Trends, spekulative Vermutungen und alles, was der wirkliche F1-Fan begehrt. Da, wo sich der Laie wundert und der Fachmann staunt, da fängt Alex´Corner erst an..

In seinen wöchentlichen Telefonaten mit Bernie, Max und Co. dringt Alex in Sphären vor, die kein Kai Ebel zuvor gesehen hat...

alle Beiträge aus Alex´Corner lesen

2003-09-11: Renault ist am Ziel ? Alonso holt den Sieg in Ungarn

Die letzten beiden Rennen der Formel 1 in Ungarn und auf dem Hockenheimring haben das Kräfteverhältnis in der Formel 1 verändert ? und damit eine hochspannende Ausgangslage für die letzten Rennen geschaffen.
Nach dem Sieg Montoyas in Deutschland und der phantastischen Demonstration Alonsos in Ungarn ist nunmehr eines gewiss: Es gibt 3 Topteams und nur einen Fahrer, der in diese Phalanx eindringen kann: Außer Rubens Barrichello scheint derzeit niemand in der Lage zu sein, die Vorherrschaft von Williams, McLaren und Renault ernsthaft zu erschüttern. Das Problem bei Ferrari ist jedoch, dass der zur Zeit klar bessere Fahrer in der WM zu weit zurück liegt, um noch eingreifen zu können.
Zudem hat Rubens auch noch viel Pech. Der Startcrash in Deutschland und der auf die Schlamperei Ferraris zurückzuführende technische Defekt Ungarn kosteten den Brasilianer jegliche WM-Chance. Also bleibt dem Team keine andere Möglichkeit, als weiter auf den müde wirkenden Michael Schumacher zu setzen, dessen Ablösung als bester Fahrer der Formel 1 spätestens mit dem Ungarn GP, bei dem er vom Triumphator Alonso durch die Überrundung geradezu gedemütigt wurde, abgeschlossen sein dürfte.
Da Schumacher aber mit dem derzeitigen Material nicht in der Lage ist, die fahrerisch überlegenen Montoya und Räikkönen zu gefährden, hat man sich bei Ferrari die Strategie Rufmord an Michelin mit Reglementänderung (Reifenbreite ab jetzt nach und nicht wie seit 1978 üblich vor dem GP zu messen) einfallen lassen.
Was dabei ein wenig in Vergessenheit geraten ist, ist dass der Ferrari inklusive Fahrer das Problem sind, nicht die Reifen. Wie ist es sonst zu erklären, dass Heidfeld mit Bridgestone Reifen beim letzten GP 9. werden konnte und die Michelin bereiften Toyota hinter sich ließ? Zudem sollen die von Michelin in aller schnelle für die neue Reglementauslegung gebackenen Pneus mindestens genau so gut funktionieren, wie die alten, die nebenbei in allen bisherigen Rennen durch die FIA als legal eingestuft worden sind.
Für die WM bleibt also alles beim Alten. Montoya gegen Räikkönen heißt das Duell. Alle anderen werden in den nächsten 3 GP zu Statisten degradiert. Selbst wenn sie in dieser Funktion Rennen gewinnen sollten, was für Ralf Schumacher oder Rubens im Bereich des Möglichen liegen sollte. Auch Renault kann ggf. in Japan noch einmal auftrumpfen.
Ohne den Anschein von Langeweile in diese spannende Ausgangssituation bringen zu wollen, muss man jedoch bei genauerer Analyse der noch ausstehenden Strecken und der größeren Erfahrung Montoya die klare Favoritenbürde auferlegen. Und er wird sie mit Würde tragen....

Euer Alex!

 

Kommentare

Bisher sind keine Kommentare vorhanden.

zur Forumsübersicht

Dieses AlexCorner bewerten!

Deine Bewertung (1 = sehr schlecht, 10 = sehr gut)

                          

durchschnittl. Bewertung: 6.9 Punkte Wertung: 6.9 Punkte