Kolumne: Alex´Corner

Alex´Corner ist die Formel-1 Kolumne unseres Experten Alex. Hier erfahrt Ihr immer die allerwichtigsten Neuigkeiten, geheime Trends, spekulative Vermutungen und alles, was der wirkliche F1-Fan begehrt. Da, wo sich der Laie wundert und der Fachmann staunt, da fängt Alex´Corner erst an..

In seinen wöchentlichen Telefonaten mit Bernie, Max und Co. dringt Alex in Sphären vor, die kein Kai Ebel zuvor gesehen hat...

alle Beiträge aus Alex´Corner lesen

2000-07-04: Jordan rüstet für 2001

Während sich bei Ferrari der übliche Schlendrian einnistet und McLaren Mercedes mit gleich 2 Trümpfen ihre Titelambitionen unterstreichen, konzentriert sich bei Jordan schon alles auf die kommende Saison, was beim bisherigen Abschneiden in diesem Jahr wohl auch verständlich ist.
Das Rennen schien zunächst so zu laufen, wie wir es in den letzten Wochen zu oft haben miterleben müssen: Häkkinen und Coulthard nach wiederum schwachen Quali-Leistungen und nicht viel besseren Starts hinter einem langsameren Fahrzeug eingeklemmt und Michael Schumacher zieht vorne davon. Aber zum Glück gibt es ja David Coulthard, der im Vergleich zu seinen WM-Rivalen den entscheidenden Vorteil besitzt, ein nur unwesentlich langsameres Fahrzeug überholen zu können.
Nachdem er dies gegen beide Ferrari bewiesen hatte, war der GP-Erfolg nicht mehr in Gefahr. Und der glückliche Umstand, dass Ferrari-Motoren ihren Dienst verweigern und einmal mehr ein gut aufgelegter Rubens Barrichello durch einen Patzer beim Boxenstopp aller Chancen beraubt wird, in der Spitzengruppe mitzumischen, machte den Doppelsieg für McLaren noch schöner, da Schumacher gar nicht punkten und Barrichello Häkkinen nicht mehr gefährden konnte.
Fast schon unheimlich war die Performance des Villeneuve´schen BAR. Schon im Qualifying sehr stark, startete er mal wieder brillant und konnte sich problemlos vor den dahinter platzierten Jordan und Williams halten. Alles scheint darauf hinzudeuten, dass er das 100-Mio-für-5-Jahre-Angebot seines derzeitigen Arbeitgebers annimmt, womit das Wechselkarussell der Formel 1 für 2001 dem Stillstand entgegenschreitet. Sicherlich auch, weil sowohl David Coulthard und Mika Häkkinen ihre McLaren-Verträge um jeweils ein Jahr verlängert haben..
Auch Heinz-Harald Frentzen hat seinen Vertrag bei Jordan verlängert. Entscheidend hierfür war wohl neben der Gehaltserhöhung von 9 Mio DM auf 18 Mio DM der Vertrag mit Honda, den Eddie Jordan abschließen konnte und der dem Team dieselben Motoren gewährleistet, die auch BAR erhält. Das ist eine wichtige Verbesserung gegenüber den diesjährigen Aggregaten, die ja von der Honda-Tochter Mugen stammen. Damit hat Jordan, die in den letzten Wochen aufgrund der bisher schlechten Saisonleistung und vor allem wegen des Fehlens eines Motors für 2001 in die Bedeutungslosigkeit abzustürzen drohten, eine entscheidende Wende geschafft und die Weichen für eine bessere Zukunft gestellt.
Das Versucht auch Jaguar, jedoch fehlt hier erst einmal ein zweiter starker Fahrer, der Irvine Paroli bieten kann. Mit HHF ist eine Möglichkeit verlorengegangen. Aber mit dem Schotten Dario Franchitti, der zur Zeit noch in der amerikanischen Cart-Serie fährt, könnte man sicherlich einen großen Rennfahrer verpflichten, der seinerseits auch kein Geheimnis daraus macht, das er in der Formel 1 fahren würde, wenn das Team einigermaßen konkurrenzfähig ist.
Etwas schlechter sieht es hingegen für Juan-Pablo Montoya aus, der nach Angaben von Frank Williams wohl nicht für 2001 aus seinem Ganassi-Vertrag freikommt und somit auch nicht Jenson Button ersetzen könnte. Falls dies aber doch gelingen sollte, könnte Button bei Sauber unterkommen. Peter meldete offiziell Interesse an dem jungen Engländer an, der bei Williams auch durch den Brasilianer Bruno Junquiera ersetzt werden könnte, falls dieser seine bisherigen Leistungen in der Formel 3000 EM bestätigen kann.
Nur Spekulieren kann man auf die Besetzung der anderen noch freien Cockpits. Bei Sauber wird Salo zu Toyota wechseln, Pedro Diniz möchte das Team auch gerne verlassen. Bei Benetton und BAR werden Wurz und Zonta ihre Plätze räumen müssen, eine Vertragsverlängerung von Mazzacane bei Minardi ist unwahrscheinlich. Ob Trulli zu Benetton geht oder wer ihn dann bei Jordan ersetzen könnte, ist auch noch nicht abzusehen. Klar ist aber, dass wir neue Gesichter sehen werden, denn mit Zonta, Wurz, Herbert, Mazzacane und Salo (Toyota setzt ihn 2001 zum Testen ein, erst 2002 werden die Japaner einsteigen) verabschieden sich wahrscheinlich 5 Piloten aus der Formel 1. Die wenigsten davon tun dies allerdings freiwillig.

Euer Alex!

 

Kommentare

Bisher sind keine Kommentare vorhanden.

zur Forumsübersicht

Dieses AlexCorner bewerten!

Deine Bewertung (1 = sehr schlecht, 10 = sehr gut)

                          

durchschnittl. Bewertung: 5.0 Punkte Wertung: 5.0 Punkte