Kolumne: Alex´Corner

Alex´Corner ist die Formel-1 Kolumne unseres Experten Alex. Hier erfahrt Ihr immer die allerwichtigsten Neuigkeiten, geheime Trends, spekulative Vermutungen und alles, was der wirkliche F1-Fan begehrt. Da, wo sich der Laie wundert und der Fachmann staunt, da fängt Alex´Corner erst an..

In seinen wöchentlichen Telefonaten mit Bernie, Max und Co. dringt Alex in Sphären vor, die kein Kai Ebel zuvor gesehen hat...

alle Beiträge aus Alex´Corner lesen

2002-07-21: Raikkonen gewinnt ? an Erfahrung

Michael Schumacher ist Formel 1 Weltmeister 2002. Der T.C.A. gratuliert zu diesem Erfolg.
Der große Gewinner dieses GP heißt aber Kimi Raikkonen. McLaren hat es in harter und konzentrierter Detailarbeit geschafft, sich wieder an die Spitze heranzuarbeiten. Sieht man mal von Coulthards Zufallssieg in den Straßen von Monte Carlo ab, hat McLaren in dieser Saison noch nie so gut ausgesehen wie in Frankreich. Man könnte das jetzt auf verbesserte Reifen zurückführen, aber die hat man bei BMW-Williams auch. Dass Ferrari noch immer haushoch überlegen ist, ändert das aber nicht.
Die Überlegenheit wurde in Magny Cours etwas verschleiert, da Montoya mal wieder alles aus dem Auto heraus gequetscht hat und wie einst Senna die Pole Position zu seinem Startplatz macht. Schade nur, dass im Rennen dann die wahre Stärke des Autos offenbart wird und man höchstens mit McLaren um Podestplätze streiten kann.
Auch im Rennen konnte man nur zeitweise sehen, wie überlegen Ferrari ist. Wie bei allen technischen Defekten, Pannen und Fehlern in dieser Saison, war auch diesmal Rubens Barrichello der Leidtragende. Er konnte nicht zeigen, wie schnell Ferrari ist. Und Michael Schumacher konnte auch nur kurze Zeit zeigen, dass er ca. eine Sekunde pro Runde schneller fahren kann, als die Nicht-Ferrari. Den Rest des Rennens hatte er keine freie Fahrt. Und wie wir ja alle wissen kann Schumacher, wenn das Auto nicht mindestens 2,5 Sekunden schneller pro Runde ist, einen Vordermann nicht auf der Strecke überholen.
Sein Glück nur, dass Kimi Raikkonen noch zu unerfahren ist, um einen GP einfach nach Hause zu fahren. Dass das Überholmanöver unter Gelb stattfand, ignoriere ich an dieser Stelle ebenso, wie es die Rennstewards in Frankreich getan haben. Aber Kimi ist jetzt allmählich reif für seinen ersten GP-Sieg. Womöglich noch in diesem Jahr. Und die Art und Weise, wie er als Newcomer David Coulthard in den Schatten stellt, lässt für 2003 Einiges erhoffen.
Bei Renault sieht es auch wieder ganz gut aus. Drohten zwischenzeitlich die Honda Teams und Toyota an den Franzosen vorbei zu ziehen, lässt sich nach den letzten beiden Rennen wieder konstatieren, dass Renault die ganz klare Nummer 4 in der Formel 1 ist. Leider mit dem selben Abstand nach vorn, wie man ihn auch nach hinten wieder hergestellt hat. Und leider 2003 ohne Jenson Button. Wenn man jemanden wie Fernando Alonso in der Hinterhand hat, fällt es leicht einem Button zu sagen, dass er gern weiter bei Renault fahren darf, wenn er eine Gehaltsreduzierung von 5 auf 1,5 Millionen Euro akzeptiert. Da Jenson aber für das Geld nicht fährt, sehen wir ihn im nächsten Jahr wohl im Jaguar wieder.
Schade nur, dass Montoya nicht seit Saisonbeginn auf die Art klargestellt hat, wer der bessere Williams Pilot ist, wie in den letzten Rennen. Dann hätte Ralf wohl für Button Platz machen müssen. Aber vielleicht schafft Jaguar es ja, ein konkurrenzfähiges Auto zu bauen, mit dem man zumindest in Punktereichweite kommt. Irvine in Magny Cours war da schon ein ermutigender Fingerzeig.

Euer Alex!

 

Kommentare

Bisher sind keine Kommentare vorhanden.

zur Forumsübersicht

Dieses AlexCorner bewerten!

Deine Bewertung (1 = sehr schlecht, 10 = sehr gut)

                          

durchschnittl. Bewertung: 7.2 Punkte Wertung: 7.2 Punkte